Erna Kronshage wurde polizeilich als "gemeingefährliche Person" in die Provinzialheil- und Pflegeanstalt Gütersloh eingewiesen.

 

Die Begrifflichkeit "gemeingefährliche Person" irritiert in diesem Fall. Neulich sagte ein Schüler bei der "Vorstellung" der Opferbiographie in einer 09. Klasse im Hans-Ehrenberg-Gymnasium, BI-Sennestadt: "Warum eigentlich - sie hat doch nichts gemacht"...).

 

Um den derzeitigen amtlichen Begriff der "Gemeingefährlichen Anstaltseinweisung" besser zu erläutern, habe ich hier einen Fach-Aufsatz aus dem Jahr 1932 per PDF eingestellt.  

"Gemeingefährlichkeit und polizeiliche Mitwirkung bei der Anstaltsunterbringung Geisteskranker"...

Von Oberarzt Dr. W. Creutz - Provinzialheil- und Pflegeanstalt Düsseldorf-Grafenberg und der Psychiatrischen Klinik der medizinischen Akademie Düsseldorf (Direktor Dr. Sioli)

aus: PSYCHIATRISCH-NEUROLOGISCHE WOCHENSCHRIFT, 34. Jahrgang, Nr. 12, Halle a.d.S., 19. März 1932

Gemeingefährlichkeit und polizeiliche Mitwirkung bei der Anstaltsunterbringung Geisteskranker,,,
von Oberarzt Dr. W. Creutz, 1932
Gemeingefährlich.pdf
PDF-Dokument [18.4 MB]